Maui „The Valley Isle“

Lahaina

Das historische Städtchen ist der lebhafte Treffpunkt im sonnigen Westen der Insel. Die Gebäude entlang der Frontstreet erinnern an die Zeiten als erste Hauptstadt des Königreichs Hawaii und als bedeutende Walfänger- und Plantagenstadt.

Weiterlesen …

Kunstgalerien, Geschäfte und zahlreiche Restaurants laden zum Stöbern und Verweilen ein.

Der kleine Hafen ist Ausgangspunkt für Bootsfahrten aller Art; so starten hier Touren zur Wal- oder Delfinbeobachtung, Schnorchelausflüge, Dinnercruises und ebenso die Fähre nach Lanai. Auch die Tenderboote der Kreuzfahrtschiffe kommen hier an Land.

Der Schatten des 1873 gepflanzten Banyanbaumes im Mittelpunkt des Ortes gibt Gelegenheit das quirlige Treiben entspannt zu beobachten. Unter seinen enormen Ausmaßen präsentieren Künstler ihre Arbeiten und immer wieder finden auch Veranstaltungen mit Livemusik und lokalen Spezialitäten statt.

Ein Spaziergang auf dem Lahaina Historic Trail führt an den historischen Stätten Lahaina‘s vorbei. Missionshäuser, das Wo Hing Museum oder das alte Gefängnis sind nur einige Stationen auf den Weg durch die Geschichte des Ortes. Eine Broschüre mit dem Wegverlauf und Erläuterungen gibt es im Lahaina Visitor Center direkt im alten Gerichtsgebäude am Banyanbaum oder im Internet.

Lahaina ist auch ein perfekter Ort um an einem Luau am Strand teilzunehmen. Das traditionelle hawaiische Festessen mit polynesischer Show ist zwar für Touristen gemacht, gibt aber einen unterhaltsamen Einblick in die Kultur Hawaii’s.

Schließen …

Kaanapali

Am langen Sandstrand von Kaanapali vergnügten sich einst die Könige Hawaii’s; Heute genießen hier zahlreiche Touristen die Sonne und das umfangreiche Angebot an Wasseraktivitäten.

Weiterlesen …

Entlang der sonnenverwöhnten Küste bis hin nach Kapalua reihen sich Hotels und Ferienresorts aneinander.

Sicherlich sind die Anlagen optisch keine kleinen idyllischen Hüttchen, jedoch hat die Resort Zone auch ihre Vorteile. Anerkannte Golfplätze, das Whalers Village mit seinen Geschäften und Restaurants sowie einem kleinen Walfangmuseum bieten abwechslungsreiche Unterhaltungsmöglichkeiten. Und die Hotel- und Appartementanlagen selbst strahlen dennoch den „Aloha Spirit“ aus.

Direkt am Strand und mit Blick auf die nahen Nachbarinseln Lanai und Molokai verbindet ein Fußweg die einzelnen Anlagen. Der Kaanapali Beachwalk stellt auch eine beliebte Joggingstrecke dar - denn Autos stören hier nicht.

Die Fahrt vom Flughafen Kahului nach Kaanapali beansprucht etwa 50 Minuten.

Sprechen sie uns an, wir kennen das Resort und stellen Ihnen die Anlagen gerne vor.

Schließen …

Haleakala

Die Fahrt auf den ruhenden Vulkan Haleakala stellt sicherlich einen Höhepunkt des Urlaubs auf Maui dar. Eine gut ausgebaute Straße führt mit zahlreichen Serpentinen hinauf zum Kraterrand in mehr als 3.000 m Höhe.

Weiterlesen …

Nachdem mehrere Haltepunkte bereits Einblicke gewähren, wird die Fahrt belohnt mit der Aussicht auf die gesamte farbenprächtige Mondlandschaft des Kraters. In diesem besonderen Gelände haben bereits die Astronauten für die Apollo-Missionen trainiert.

Besonders beliebt und beeindruckend ist der Anblick bei Sonnenaufgang. Die Sonne schiebt sich langsam über den Kraterrand und lässt die verschiedenen Aschekegel in einem einzigartigen Farbspiel erstrahlen.

Der Nationalpark beeindruckt gleichermaßen den geruhsamen Betrachter als auch den aktiven Besucher. So ermöglichen beispielsweise zahlreiche Trails verschiedener Länge die intensive Erkundung. Oder stellen Sie sich der Herausforderung die Strecke zum Kraterrand mit dem Fahrrad zu bewältigen?

Was immer die Vorlieben für Ihre Hawaii-Reise sind, wir beraten Sie. Sprechen Sie uns an!

 

Nützliche Tipps:

Besucherzentren am Eingang des Nationalparks und direkt am Kraterrand informieren über das beeindruckende Areal und die teilweise nur hier vorkommenden einheimischen Pflanzen und Vogelarten. Auch Toiletten sind hier vorhanden.

Der Eintritt beträgt 20 $ pro Auto bzw. 10 $ pro Fußgänger (2016). Das Ticket ist 3 Tage gültig und berechtigt auch zum Besuch der O’heo Pools in der Kipahulu Region des Nationalparks. Waren Sie bereits dort, gilt dies auch umgekehrt.

Im Nationalpark gibt es keine Tankstelle und kein Restaurant. Ein voller Tank und, je nach Aufenthaltsdauer, etwas Proviant sind daher ratsam.

Wir empfehlen, zusätzlich noch wärmere Kleidung mitzunehmen. Schon der Eingang zum Park liegt auf über 2.000 m Höhe. Hier liegen die Temperaturen sehr viel niedriger als am Strand.

Schließen …

Iao Valley

Das Iao Valley war seit jeher ein heiliges Tal in dem auch bis 1736 die Mitglieder der hawaiischen Königsfamilie beigesetzt wurden. König Kamehameha I. gewann hier eine seiner wichtigsten Schlachten zur Vereinigung der Inseln Hawaii’s. 1790 besiegte er hier die Truppen Maui’s.

Weiterlesen …

Den Blickfang bildet die markante Iao Needle. Vom Parkplatz am Ende der Iao Valley Road (Highway 32) führt ein kurzer Fußweg zur Aussichtsplattform mit Blick auf den rund 370m hohen Monolithen. Von dort aus startet ein knapp 1 km langer Rundweg durch den Regenwald.

Das Tal gehört zu einer der niederschlagsreichsten Stellen der Erde. Daher ist die Iao Needle auch oftmals wolkenverhangen. Morgens bestehen die besten Chancen auf klare Sicht.

Die Parkgebühr beträgt 5$ pro Auto (2016). Toiletten sind vorhanden.

An der Strecke liegen ebenso die Kepaniwai Park Heritage Gardens. Der kleine Park wurde als Denkmal für die multikulturelle Geschichte Maui’s angelegt. Gebäude aus den verschiedenen Herkunftsregionen der Einwanderer zeigen deren Kultur. Ein kurzer Spaziergang führt vorbei an Gebäuden aus Hawaii und den Herkunftsländern der Einwanderer wie Japan, China, den Philippinen und Portugal. Einige Picknick-Tische bieten Gelegenheit für eine kurze Pause - dies wird auch gerne von Einheimischen genutzt.

Schließen …

Straße nach Hana

„I survived the road to Hana“ liest sich auf vielen T-Shirts. Für so manchen Besucher Maui’s stellt die Fahrt eine Herausforderung dar. Die etwa 80 km lange Strecke von Kahului nach Hana windet sich mit mehr als 600 Kurven und 50 einspurigen Brücken entlang der Küstenlinie.

Weiterlesen …

Durch das relaxte Surfer- und Hippie- Städtchen Paia führt die Straße vorbei an Sandstränden und Hotspots für Wind- und Kitesurfer. Dann wechselt die Landschaft in das satte Grün tropischer Regenwälder. Magische Wasserfälle und schwarze Strände laden zum Entdecken – oder auch zum Baden – ein. Und die eine oder andere Haarnadelkurve bietet einen Blick zurück auf die imposante Strecke und über den Pazifischen Ozean.

In dem verschlafenen kleinen Örtchen Hana scheint die Zeit stehengeblieben. Ein besonderer und historisch bedeutsamer Ort, der das Gefühl „Hawaii“ charaktervoll ausstrahlt. Heavenly Hana halt … Dennoch gibt es hier die erste Tankstelle seit Paia und auch einige Möglichkeiten zum Einkauf oder zur Stärkung.

Hinter Hana reicht der Haleakala Nationalpark in der Kipahulu Region bis an die Küste. In diesem Bereich findet sich auch O‘heo Gulch. Auf dem Weg zum Meer schuf ein Flüsschen diese Schlucht mit zahlreichen Wasserfällen und Becken – die O’heo Pools.

Einheimische und Touristen erfrischen sich hier gerne bei einem Bad. Für Aktivurlauber gibt es auch zahlreiche Trails zu erkunden, die durch die tropische Vegetation der Schlucht zu weiteren Wasserfällen führen.

Die abgeschiedene, ursprüngliche Natur Kipahulus fesselte auch den Flugpionier Charles Lindbergh. 1974 verstarb er hier und wurde auf dem kleinen Friedhof der Palapala Ho'omau Church direkt am Meer beigesetzt.

 

Unsere Tipps:

Für die Fahrt von Kahului nach Hana sollten mindestens 3 Stunden eingeplant werden – je nach Anzahl und Länge der Stopps. Auch die Verkehrsverhältnisse sind zu berücksichtigen, denn die Fahrt nach Hana ist eine der Hauptattraktionen auf Maui – neben dem „normalen“ Verkehr auf der einzigen Strecke in den Osten der Insel.

Auch die Zeit für den Weg zurück – und weiter zu Ihrer Unterkunft – sollte vorab geplant werden. Die Straßen in Maui sind in der Dunkelheit nicht beleuchtet.

Steht genügend Zeit zur Verfügung erlaubt eine Übernachtung in Hana z.B. im Hotel Travaasa das intensivere Erkunden dieser einzigartigen Region. Bitte achten Sie aber darauf, dass bei Ihren Stopps unterwegs Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt im Auto verbleibt.

Die Weiterfahrt hinter Kipahulu in südlicher Richtung ist theoretisch möglich. Die Straße wird jedoch immer enger und ist teilweise nicht asphaltiert. Die großen Mietwagenverleiher bieten hier keinen Versicherungsschutz. Notrufe bei eventuellen Pannen sind nicht möglich, da in dieser Region nur eine sehr spärliche bis gar keine Abdeckung durch ein Mobilfunknetz besteht.

Die O’heo Pools sind Teil des Haleakala Nationalparks. Bei der Besichtigung fallen daher Eintrittsgebühren in Höhe von 20 $ pro Auto bzw. 10 $ pro Fußgänger (2016) an. Das Ticket ist 3 Tage gültig und berechtigt auch für die Fahrt auf den Haleakala. Waren Sie bereits dort oben, gilt dies auch umgekehrt.

Schließen …

Der Süden

Neben Kaanapali im Westen ist Wailea die zweite große Resort Zone Maui’s. Hier dominieren Luxusresorts, hochwertige Appartementanlagen und einige edle Privathäuser.

Weiterlesen …

Das Einkaufszentrum „Shops at Wailea“ bietet neben den Boutiquen weltbekannter Luxusmarken ebenfalls Supermärkte und Restaurants.

Die Gegend um das Örtchen Kihei ist wesentlich bodenständiger mit vielen Ferienwohnanlagen, einem Mittelklassehotel, Restaurants und Geschäften.

Das Maui Ocean Center in Maalaea lädt zum Entdecken der beeindruckenden Unterwasserwelt Hawaii’s ein. Neben einer enormen Sammlung lebender Korallen und tropischer Fische begegnen Sie dort auch Haien, Rochen und Schildkröten.

Rund um den kleinen Hafen von Maalaea liegen eine Handvoll Geschäfte und Essensmöglichkeiten. Er ist auch Ausgangspunkt für alle Arten von Bootstouren. Das Angebot reicht dabei von Schnorchelausflügen und Angeltouren bis hin zu Fahrten in den Sonnenuntergang. Und in den Wintermonaten starten hier viele Whalewatching-Touren.

Der Süden Maui‘s bietet somit ebenfalls eine sehr große Vielfalt. Aufgrund der Nähe liegt hier ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge auf den Haleakala, ins Iao Valley oder auch an die Nordküste. Die Entfernung vom Flughafen Kahului beträgt rund 30 km mit etwa 35-40 Minuten Fahrtzeit.

Gerne stellen wir Ihnen diese Region Maui’s genauer vor. Fragen Sie uns!

Schließen …

Kontakt

Telefon: (0221) 160 12 - 18
Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

Facebook 

spezialist hawaii, spezialist maui, urlaub hawaii, reisen hawaii, reise maui, reisebüro maui