Tag 3: Seetag


Die World Voyager war für uns bisher tatsächlich das kleinste Hochseeschiff, zuvor waren wir nur mit größeren Kreuzfahrtschiffen unterwegs. So fragten wir uns schon, wie ein Seetag auf solch einem kleinen Schiff aussehen mag - abgesehen von den entspannenden Blicken aufs Meer.

Ganz einfach: natürlich wurden auch auf dem kleinen Kreuzfahrtschiff Aktivitäten angeboten! Für einen sportlichen Start in den Tag wurde „Walk a Mile“ auf der Joggingstrecke (oberstes Deck) offeriert. Dann hatte man nicht nur die Möglichkeit Spa (kostenpflichtig), Sauna und Fitnessraum nach Voranmeldung zu nutzen oder am/im Pool, den beiden Whirlpools oder auf den bequemen Sonnenliegen zu relaxen. Wer eine Balkonkabine gebucht hatte, konnte es sich natürlich auch auf dem eigenen Balkon bequem machen. Zudem gab es Präsentationen im Auditorium: Die Ausflugsmanagerin stellte die Landausflüge in den weiteren Häfen unserer Reise vor und der Lektor informierte über Bornholm und Rønne. In der Observation Lounge demonstrierte der Patissier die Zubereitung des „besten Apfelstrudels der Welt“ - den man dann während der Kaffeezeit am Nachmittag natürlich auch kosten konnte. Am Nachmittag durfte man bei der „Offenen Brücke“ dem Brückenteam einen Besuch abstatten und auch der kleine Bord-Shop war für einige Stunden geöffnet.

Vormittags erlebten wir an Deck noch die Passage der Große-Belt-Brücke, der Storebæltsbroen.

Kontakt

Abteilung Privatreisen

Telefon:
(0221) 160 12 - 18

E-Mail:
mail@reisebuero-frenzen.de 

 Unsere Servicezeiten 

  



Fotos: © C.Rüssmann, Reisebüro Frenzen GmbH