Gewaltige Natur: Die aktiven Vulkane von Big Island

 

Allerorts prägen Vulkane das Bild der großen Insel Hawaii - Big Island. Erkaltete Lavaströme und Aschekegel vergangener Tage beherrschen die oftmals bizarre Landschaft und bezeugen nachhaltig den vulkanischen Ursprung der Insel.

Doch die größte Attraktion sind die aktiven Vulkane, die Forscher und Hawaii-Besucher gleichermaßen in ihren Bann ziehen. Nahezu hautnah kann hier häufig die fließende Lava beobachtet und so die ungeheure Schöpfungskraft der Natur erlebt werden.

Big Island zählt vier aktive Schildvulkane und nur etwa 30 km in südöstlicher Richtung entfernt liegt der aktive unterseeische Vulkan Loihi. Dessen Gipfel liegt noch etwa 970 Meter unter dem Meeresspiegel.

Der Kilauea ist einer der aktivsten Vulkane der Erde und der jüngste auf der Insel Hawaii. Seit 1983 fließt hier nahezu ununterbrochen die Lava. Erst 2008 öffnete sich ein neuer Schlot im Halemaumau Krater an der Kuppel des Vulkans. Dort bildete sich ein aktiver Lava-See aus dem sich seitdem die glühende Masse seine Wege sucht - auch ins Meer.

Einer der weltweit größten aktiven Vulkane ist der Mauna Loa. Mit seiner Höhe von 4.170 Metern und einer Ausbreitung von 120 Kilometern nimmt der kolossale Berg fast die Hälfte der großen Insel Hawaii ein. Seit 1843 brach er 33 Mal aus. Der letzte Ausbruch war 1984. Dabei erreichte der Lavastrom fast die Hauptstadt Hilo. Forscher beobachten die seismischen Aktivitäten sehr genau, denn es besteht die erhöhte Wahrscheinlichkeit einer nächsten Eruption.

Die letzte Eruption des rund 2.500 Meter hohen Hualalai erfolgte 1801. Der Lavastrom erreichte das Meer nördlich des Städtchens Kailua-Kona. Später wurde auf diesem der Kona International Airport errichtet. Auch für den Hualalai ist ein erneuter Ausbruch nicht unwahrscheinlich.

Mit 4.205 Metern Höhe ist der Mauna Kea der höchste Berg Hawaii’s. Wenngleich seine letzten Eruptionen bereits zwischen 6.000 und 4.000 Jahren zurückliegen, gilt er nicht als erloschen sondern nur als schlafend. „Weißer Berg“ ist die Übersetzung für Mauna Kea … und ab und zu ist seine Kuppe tatsächlich mit Schnee gepudert.

Der Volcanoes National Park bietet zahlreiche Gelegenheiten das magische und spannende Geschehen rund um die Vulkane und deren Göttin Pele in Ihrem Hawaii Urlaub zu erleben.

Schon das Visitor Center am Eingang des Parks empfängt den Besucher mit zahlreichen nützlichen Informationen zur Lavatätigkeit. Das Thomas A. Jaggar Museum bietet dann nicht nur einen grandiosen Blick in den Halemauau Krater, sondern auch spannende Details zur Vulkanologie sowie verschiedene Ausstellungen.

Zahlreiche Trails führen durch den Park und zu Lava Viewing Areas - sofern ein Lavafluss oberflächlich erkennbar ist oder dieser sogar ins Meer fließt. Wandern Sie durch einen erkalteten Lava-Tunnel, durch tropische Regenwald-Landschaften und erkaltete Lavafelder … und nehmen Sie sich dafür viel Zeit, es gibt hier Einiges zu entdecken.

Sprechen Sie uns an! Wir kennen die Möglichkeiten die Vulkane Hawaiis zu entdecken: mit dem Mietwagen, auf einer geführten Wanderung, mit dem Fahrrad, dem Boot oder dem Helikopter - ganz nach Ihren Vorlieben. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Telefon: (0221) 160 12 - 18
Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

Facebook 

hawaii spezialist, hawaii urlaub, hawaii reise, inselhopping hawaii, urlaub hawaii

Fotos:
© Big Island Visitors Bureau (BIVB)/Ethan Tweedie
© Wikimedia Commons/Hawaii Volcano Observatory, USGS
© Hawaii Tourism Authority (HTA)/Tor Johnson

11/2017