Mit Weitsicht reisen

In unserem Alltagsleben haben wichtige Themen wie Umweltschutz, Naturschutz und Klimaschutz erfreulicherweise inzwischen einen hohen Stellenwert. Wir alle haben uns sicherlich schon damit befasst und betreiben unsere Gewohnheiten vermehrt mit einer gesteigerten Aufmerksamkeit unserer Umwelt gegenüber - auch auf sozialer Ebene. 

Aber wie sieht das beim Reisen aus? Umweltfreundliches Reisen. Nachhaltiger Tourismus. CO2-Bilanz. Naturschonendes Reisen. Sozialverträglicher Tourismus. Sind das nur Schlagworte?

Keine Frage, jede Form von Reisen hinterlässt auch Spuren in unserem Ökosystem. Jedoch lassen sich Reisen und Nachhaltigkeit auch ein großes Stück weit verbinden - und damit meinen wir nicht nur eine überlegte CO2-Kompensation. Die Wertschätzung von Natur und Kultur sowie ein umsichtiges Verhalten auf Reisen lässt uns die Welt noch schöner entdecken - bewusst und mit Weitsicht.

Kontakt

Telefon:
(0221) 160 12 - 18

Montag - Freitag
09:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

  

Wir haben ein paar Reisetipps für Sie zusammengestellt, die helfen Urlaubsreisen ein wenig nachhaltiger zu gestalten:

  • Die Anreise zum Urlaubsziel stellt einen wesentlichen Aspekt in der Klimabilanz jeder Reise dar. So ist bei Nahurlaubszielen die Anreise mit der Bahn oder auch dem Auto eine gute Wahl. Dabei kann als Faustregel eine Entfernung von etwa 800 km angenommen werden.

    Natürlich erreicht man nicht jedes Urlaubsziel ohne einen Flug - insbesondere Fernreiseziele. Hier sollte über einen sinnvollen Emissionsausgleich nachgedacht werden, um die Spuren des CO2-Fußabdrucks für den Fluganteil ein wenig zu kompensieren und Klimaschutzprojekte zu unterstützen. Dafür bieten auch wir unseren Kunden eine eigene regionale und seröse Lösung an.

    Sofern möglich sind Direktflüge zum Reiseziel Flugverbindungen mit Umstieg vorzuziehen.

  • Jeder braucht manchmal eine kleine Auszeit vom Alltag und findet diese in einem wohltuenden Kurzurlaub. Für solche Kurztrips bieten sich auch die wunderbaren regionalen Landschaften perfekt an. Verzichten Sie daher auf das Partywochenende auf Mallorca oder den kurzen Weekend-Shoppingtrip in New York und reisen Sie entsprechend dem Motto „Je kürzer der Urlaub, desto näher das Urlaubsziel“.

    Bei Fernreisen empfehlen wir mindestens 10-14 Urlaubstage vor Ort zu verbringen. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch der Erholung dienlich. Wir alle möchten während unserer Urlaubsreise doch fremde Kulturen entdecken, Menschen kennenlernen, uns an der Natur erfreuen, magische Momente erleben und so das Urlaubsziel bewusst genießen. Das ist auch das, was mit Slow Tourism gemeint ist. Setzen Sie auf das Reiseerlebnis und reduzieren Sie eine Reise nicht nur auf das schnelle Abhaken von sogenannten „Must-sees“.

  • Wählen Sie Veranstalter und Hotels mit effektivem Nachhaltigkeitsmanagement.

    Dabei helfen Zertifikate und Siegel wie beispielsweise „Grünes Blatt“. Unter diesem Siegel wurden Hotels vom Global Sustainable Council für Nachhaltigkeit zertifiziert. Das bedeutet nicht nur Umwelt- und Ressourcenschutz und Reduzierung von Emissionen und Abfällen, sondern auch die Maximierung des sozialen und wirtschaftlichen Nutzens für die lokale Gemeinschaft, den Schutz kulturellen Erbes sowie den Erhalt biologischer Vielfalt.
    Weitere Zertifikate und Siegel für nachhaltige Reiseangebote sind beispielsweise TourCert, Bio Hotels, Biosphere Responsible Tourism, Sleep Green Hotels, Green Globe oder Green Key.
    Gerne beraten wir Sie umfassend zu nachhaltigen Reiseangeboten. Kontaktieren Sie uns.

    Übrigens ist ein kleines Hotel nicht unbedingt nachhaltiger als eine größere Hotelanlage oder ein Ferienresort. Dies hängt von diversen Faktoren ab und mit einem durchdachten Energiemanagement kann der Ressourcenverbrauch pro Kopf in größeren Hotels sogar niedriger liegen.

  • Achten Sie bei der Buchung von Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf legale Angebote. Durch die zunehmende Beliebtheit von manchen Urlaubsregionen wird dort wertvoller Wohnraum für die (oft illegale) Ferienvermietung hergegeben. So wird der Wohnraum für die einheimische Bevölkerung knapp und oftmals auch unbezahlbar.

    Gerne beraten wir Sie zu den schönsten Ferienunterkünften weltweit! Wir vergleichen und prüfen für Sie die günstigsten Angebote und Sie buchen bei uns legale und lizensierte Ferienwohnungen und Ferienhäuser.

    Natürlich können Sie hier auch selbst ein wenig in unserem Angebot stöbern. Haben Sie die ideale Ferienunterkunft gefunden und möchten sie nicht mehr hergeben, dann können Sie auch sofort buchen. Unser persönlicher Service ist Ihnen auch dann garantiert!

  • So attraktiv das Hotelschnäppchen auch sein sollte, schauen Sie bitte zweimal hin und achten Sie darauf, dass der Preis noch realistisch und fair ist. Absolute Low-Budget-Preise sollten Sie stutzig machen, denn oftmals werden hier viele Aspekte nicht berücksichtigt bzw. können gar nicht berücksichtigt werden - nicht nur bezogen auf faire Löhne für die Mitarbeiter, auch Dinge wie Hygiene, Umweltschutz, Projekte zur Stärkung der jeweiligen Region und dem Erhalt der Traditionen werden schon einmal vernachlässigt.

    Auch supergünstige All Inklusive-Angebote sind für den Urlauber zumeist verlockend. Für die Urlaubsregion bringen sie aber oftmals auch negative Auswirkungen. Regionale Unternehmen, lokale Geschäfte und Gastronomie werden vom Urlauber wenig bis gar nicht berücksichtigt. Dabei soll Tourismus die Urlaubsgebiete doch eigentlich auch wirtschaftlich stärken.

  • Die kleinen Plastikfläschchen mit Shampoo, Duschgel, Bodylotion usw. waren ja immer klasse und auf Reisen wirklich praktisch. Aber sie produzieren auch eine Menge (Plastik-) Müll. Gerade diesen wollen wir ja alle reduzieren und möglichst vermeiden.

    Viele Hotels stellen diese Kleinverpackungen im Zimmer nur noch auf Nachfrage zur Verfügung oder haben ihr Angebot umgestellt auf wiederauffüllbare, fest installierte Spender für Seife, Shampoo und/oder Duschgel.

    Bringen Sie doch Ihre eigenen Produkte mit und sparen so unnötigen Verpackungsmüll ein. Dafür gibt es beispielsweise wiederverwendbare Behälter in verschiedenen Größen in denen Sie ihre Lieblingskosmetik abfüllen können. Auch feste Seifen und Shampoos sind auf Reisen eine gute Alternative.

  • Auch Plastik-Trinkflaschen können problemlos durch wiederverwendbare Produkte ersetzt werden - die zudem später noch ein schönes Urlaubssouvenir sind. Manche Hotels bieten sogar kostenlose Abfüllstationen für Trinkwasser. Dort kann dann die eigene Trinkflasche befüllt werden.

  • Bringen Sie Interesse für Ihr Reiseziel auf. Informieren Sie sich über regionale und/oder landestypische Traditionen, kulturelle Veranstaltungen und suchen Sie vor Ort auch den Austausch mit Einheimischen. Dazu gehören beispielsweise auch der Besuch von lokalen Restaurants und der Genuss regionaler bzw. landestypischer Küche. Buy local, eat local. Für uns sind gerade das auch Punkte, die das Reisen ausmachen.

  • Wertschätzen Sie Ihren Urlaubsort. Tauchen Sie ein in die Natur, aber hinterlassen Sie keinen Müll. Wie heißt es so schön? „Take only memories, leave only footprints”.

  • Sind Sie im Urlaub gerne aktiv? Vielleicht gibt es ja an Ihrem Urlaubsziel Projekte, in denen Sie sich freiwillig engagieren können. So gibt es beispielsweise in Hawaii regelmäßig Aktionen und Programme zum Schutz von Flora und Fauna, an denen sich auch Besucher gerne beteiligen können. Dazu zählen „cleanups“ der Strände und Korallenriffe, Baumpflanzungen oder Naturbeobachtungen zur Unterstützung von Forschungsprojekten. Teilweise werden diese Projekte von Wissenschaftlern begleitet, die eine Menge Hintergrundwissen vermitteln. So machen Sie nicht nur einfach eine Exkursion, sondern erfahren zudem spannende Details zur einheimischen Natur und können gleichzeitig einen sinnvollen Beitrag zu deren Erhaltung leisten.

    Wussten Sie, dass wir Spezialist für Hawaiireisen sind? Sprechen Sie uns an! Wir kennen uns bestens aus in Hawaii und stellen Ihnen die Inseln im Pazifik gerne genauer vor. Übrigens wird hier in Hawaii extrem viel Wert auf Nachhaltigkeit und das Leben im Einklang mit der Natur gelegt. Demzufolge treffen Sie hier immer wieder auch auf solche Volunteer-Projekte und viele Hotels bieten für ihre Gäste eine Fülle an interessanten kulturellen und naturwissenschaftlichen Programmen und Aktivitäten an.

  • Denken Sie beim Sonnenschutz nicht nur an den Schutz Ihrer Haut, sondern auch an den Schutz von Gewässern und deren Bewohner - insbesondere Korallenriffe. „Reef safe“ ist bei der Sonnencreme die richtige Wahl! Diese Sonnencremes dürfen keine chemischen UV-Filter wie beispielsweise Oxybenzon oder Octinoxat enthalten. Hawaii ist übrigens auch hier ein vorbildliches Beispiel, denn seit 2021 ist dort der Verkauf von Sonnenschutzprodukten mit diesen Inhaltsstoffen verboten. 

Reisen ist unsere Leidenschaft und auch wir glauben daran, dass Achtsamkeit auf Reisen für uns alle immer wichtiger wird. So gestalten auch wir unsere privaten Urlaubsreisen möglichst sozialverträglich, naturschonend und mit viel Liebe zum Urlaubsziel. Darüber hinaus haben wir schon vor einigen Jahren eine innerbetriebliche Leitlinie erarbeitet, um unseren Arbeitsalltag nachhaltiger zu gestalten und auch zu kompensieren. Lesen Sie hier mehr zu unserem Umweltkonzept.

2011 haben sich die Lufthansa City Center Futouris angeschlossen, der Nachhaltigkeitsinitiative der Tourismusbranche. Deren Mitglieder engagieren sich weltweit für den Umwelt- und Klimaschutz, die Verbesserung der Lebensqualität heutiger und künftiger Generationen sowie den Erhalt der Artenvielfalt.

Möchten auch Sie mit Weitsicht reisen und Ihre Urlaubsreisen mit Blick auf Nachhaltigkeit und authentische Urlaubserlebnisse gestalten? Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne zum bewussten Reisen und freuen uns, Ihnen auch unser Umweltprojekt genauer vorzustellen. Selbstverständlich geben wir Ihnen auch gerne Hinweise, zu einer sinnvollen CO2-Kompensation Ihres Urlaubs. Weil es Ihre Reise ist.

05/2021

Sonnenblumen: Ulrike Leone auf Pixabay